17.05.2011, 09:59 h

St. Marien, Rendsburg (D)

Bereits sehr früh hatte die 1287 errichtete Kirche St. Marien Rendsburg eine Orgel. Ein Renovierungsbericht von 1420 belegt das. Nur der Ratzeburger Dom hatte nachweislich in dieser Zeit ebenfalls eine Orgel.
Dieses Orgelwerk wurde in späterer Zeit immer wieder umgebaut und vergrössert. Später, um 1570, kam auf dem Lettner eine vergoldete Chororgel dazu. Die Musik hatte in St. Marien immer einen grossen Stellenwert.
In der langen Reihe der hauptberuflich angestellten Organisten sticht besonders einer hervor: Christian Flor
Inzwischen zählt der später in Lüneburg tätige Organist zu einer wichtigen Figur des musikalischen Frühbarock in Norddeutschland.

Die jetzige Hauptorgel ist von 1972 von der Firma Walcker aus Ludwigsburg. Von der Firma Paschen technisch überarbeitet und neu intoniert ist sie vor allem wegen der zwei Schwellwerke für romantische und morderne Literatur gut geeignet. Die Chororgel der Firma Hillebrand ist der Nachbau einer Renaissanceorgel. Zu Begleitzwecken steht eine Truhenorgel der Firma Babel zu Verfügung.

 

 

Disposition der Walcker 1972/ Paschen 1995 – Orgel (III/P 44)

Positiv (III)

1. Gedackt 8‘
2. Prinzipal 4‘
3. Rohrflöte 4‘
4. Singend Oktav 2‘
5. Terzflöte 1 3/5‘
6. Sifflöte 1 1/3‘
7. Scharffzimbel IV-V
8. Dulzian 16‘
9. Holzkrummhorn 8‘
10. Tremolo
11. Zimbelstern

Schwellwerk (II)

12. Liebl. Gedackt 16′
13. Prinzipal 8′
14. Gamba 8′
15. Schwebung 8′
16. Koppelflöte 8′
17. Oktave 4′
18. Blockflöte 4′
19. Gemshorn 2′
20. Sesquialtera 2fach
21. Oktave 1′
22. Kornett
23. Mixtur 6fach
24. Bärpfeife 16′
25. Oboe 8′
26. Tremolo
27. Koppel III/II

Hauptwerk (I)

28. Quintadena 16′
29. Prästant 8′
30. Rohrflöte 8′
31. Oktave 4′
32. Spitzflöte 4′
33. Nasard 2 2/3′
34. Waldflöte 2′
35. Rauschpfeife 2fach
36. Mixtur 5fach
37. Trompete 8′
38. Tremolo
39. Koppel II/I
40. Koppel III/I

Pedal

41. Prästant 16′
42. Subbaß 16′
43. Quinte 10 2/3′
44. Oktave 8′
45. Gedacktbaß 8′
46. Choralflöte 4′
47. Nachthorn 2′
48. Hintersatz 5fach
49. Posaune 16′
50. Trompete 8′
51. Clarine 4′
52. Koppel I/P
53. Koppel II/P
54. Koppel III/P

Mechanische Spieltraktur, elektrische Setzeranlage

Disposition der Chororgel
Hauptwerk

Gedackt 8‘
Prinzipal 4‘
Oktave 2‘
Quinte 1 1/3‘
Oktävlein 1‘

Unterwerk

Regal 8‘
Rohrflöte 4’

Zimbelstern

Tremulant
3 Koppeln

 

Kirchengemeinde St. Marien, An der Marienkirche 21, D-24768 Rendsburg

Videregående links – Weiterführende Links:

Kirchengemeinde St. Marien (Rendsburg)

Stadt Rendsburg