15.05.2011, 12:31 h

St. Dionysius, Dagebüll (D)

Die Dagebüller Orgel zählt zu den Schätzen der Dagebüller Kirche.
Sie wurde 1866 durch den Orgelbauer Marcussen & Sohn in Apenrade erbaut.

Das silberne Stiftungsschild an der Empore erinnert an die Stifterin:
„Rathmann Ludwig Carstens Frau Wittwe Margaretha Dorothea Carstensen
aus Dagebüll jetzt Rödemis schenkte diese Orgel Gott zu Ehren und der Dagebüller
Gemeinde zum Andenken im Jahre des Herrn 1866″

Die einmanualige und klangschöne Orgel ist zum großen Teil noch im
Originalzustand erhalten.
Zudem fehlt in der Reihe der neun Register die festliche Trompetenstimme.

Marcussen (1866/1898) I/P 8
Bordun 16′
Prinzipal 8´
Viola di Gamba 8´
Gedackt 8´
(Trompete 8´vakant)
Oktave 4´
Flöte 4´
Quinte 2 2/3´
Superoktave 2´
St. Dionysius, Dagebüll-Kirche, D-25899 Dagebüll
___________  

Weiterführende Links – Videregående links:

Gemeinde Dagebüll

Dagebüll-Online – Tourismus-Service

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten